Bodensee Tour 5 - Von Meersburg zurück nach Bregenz

Route: Konstanz - mit der Fähre nach Meersburg - Friedrichshafen - Lindau - Bregenz
Strecke: 65,41 km
Bergauf: 424 m
Bergab: 450 m






Am letzten Tag unseres Urlaubs lag nur noch die Strecke von Meersburg nach Bregenz vor uns. Damit würden wir die Bodenseeumrundung vervollständigen und auch wieder zurück zum Bahnhof bzw. nach hause fahren. Daher waren unsere Fahrräder an diesem Tag wieder vollbepackt. Allerdings waren die Taschen ein klein wenig schwerer als bei unserer Anreise, u.a. sorgten ein paar Mitbringsel aus der Chocolaterie Läderach für ein Extragewicht - nicht nur in den Taschen ;-)

Mit der Fähre ging es von Konstanz nach Meersburg...





... wir schwangen uns auf unsere Bromptons und fuhren wieder weiter dem Bodenseeradweg entlang.




Wie schon erwähnt ist die Route von Ludwigshafen nach Immenstaad für uns die allerschönste Strecke auf dem Bodenseeradweg. Immer wieder gibt es direkten Seezugang und Bänke mit herrlichstem Ausblick ♥






Natürlich nicht ohne Zeppelin ;-)




In Hagnau führt der Bodenseeradweg durch das Bürger- und Gästehaus (Rathaus), in dem auch ein Museum untergebracht ist.




Gleich dahinter kommt das Wahrzeichen von Hagnau zum Vorschein: die Kirche St. Johann Baptist. Umgeben von zahlreichen Weingärten. Schön!




Von Immenstaad nach Friedrichshafen folgt der Bodenseeradweg der viel befahrenen B31, was nicht ganz so idyllisch ist. Irgendwann bogen wir dann doch wieder ab und kurze Zeit später standen wir schon vor der beeindruckenden Schlosskirche von Friedrichshafen.






In Friedrichshafen gönnten wir uns die verdiente Mittagspause. Wir spazierten an der schönen Uferpromenade entlang...




... kehrten direkt am See zum Mittagessen ein ...





... und Walter genoss die Aussicht vom sogenannten Moleturm.





Direkt am Fährhafen ist auch das berühmte Zeppelinmuseum zu finden. Das Museum zeigt eine unglaubliche Sammlung zur Geschichte und Technik der Luftschifffahrt. Besonders sehenswert ist der Nachbau eines Teils der Passagiergondel der legendären "Hindenburg". Diesmal haben wir das Museum nicht besucht, das folgende Foto entstand bei unserem Besuch im Dezember 2009.


NO TICKET ;-)


Über schön idyllische Radwege ging es weiter...





... bis nach Nonnenhorn, wo der Bodenseeradweg an einer historischen Weinpresse vorbeiführt. Ein Blick lohnt sich!





Kurze Zeit später lag auch schon unser nächstes Ziel vor uns: die Insel Lindau!






Der Radweg führt über die Eisenbahnbrücke auf die Insel. Wir fuhren bzw. spazierten zum sehenswerten Hafen...





... und gönnten uns - mit Blick auf den Neuen Leuchtturm und den Bayerischen Löwen - eine weitere Eispause :-)






Wir spazierten noch ein wenig am Seehafen herum...






... und verließen die schöne Insel wieder - diesmal über die Neue Seebrücke. Von der Brücke aus konnten wir in der Ferne schon Bregenz sehen. Nicht mehr lange bis zur kompletten Seeumrundung!





Und nur wenige Kilometer später standen wir auch wieder auf österreichischem Boden :-)




Noch kurz an der viel besuchten Seepromenade entlang...





... dann hatten wir es auch schon geschafft und standen an der Stelle, an der wir vor einigen Tagen gestartet waren!





Bevor wir uns in den Zug nach Feldkirch setzten, gönnten wir uns noch einen kurzen Besuch in die Oberstadt - die Altstadt von Bregenz...




...und statteten dem Wahrzeichen der Stadt Bregenz einen Besuch ab. Vom Martinsturm soll man eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt Bregenz und den Bodensee haben. Wenn man früher dran ist jedenfalls ;-)





Aber immerhin war die Martinskapelle noch für einen kurzen Blick geöffnet. Die Fresken in der schlichten Kapelle stammen noch aus dem 14. Jahrhundert.






Über den Ehre-Guta-Platz, benannt nach einer sagenhaften Stadtretterin, ging es schließlich wieder runter...






... und im nächsten Zug nach Feldkirch.





Eigentlich hatten wir genug Zeit eingeplant um uns auch noch die Altstadt von Feldkirch anzusehen. Allerdings zog ein gewaltiges Unwetter über Vorarlberg herauf, weswegen wir die weitere Sightseeingtour strichen und stattdessen am Bahnhof von Feldkirch auf unseren Nachtzug warteten.




Somit ist der Bericht von unserer Bodenseereise komplett. Insgesamt 310 Kilometer und 2.369 Höhenmeter sind wir auf unseren 5 Touren gefahren. Vor dem Urlaub waren wir noch unsicher, ob die Bromptons die richtige Wahl für diese Strecke sein würden. Aber ja, unsere Brommies waren wirklich brav :-)





Vielen vielen Dank nochmals an Irene und Sebastian für die Einladung an den Bodensee, für eine richtig schöne Woche und fürs Mitradeln. Schön wars ♥

Kommentare